Artikel Ratgeber

Hausbau Magazin & Wohnen & Baumagazin

Polyrattanmöbel für die Terrasse

Von admin am 21. Juni 2012. Abgelegt in Garten

Die Monate, die man draußen verbringen kann, zählen oft zu den eindrucksvollsten und schönsten des Jahres. Darum versuchen viele Menschen, die über eine Terrasse verfügen, diese auch so schön wie möglich auszugestalten. Schön, das heißt in vielen Fällen auch pflegeleicht, denn die Möbel, die draußen stehen, sind schon einigen Belastungen ausgesetzt. Hier sind Gartenmöbel aus Polyrattan perfekt, Möbel, die in schönen Flechtdessins urig und freundlich wirken, die sich auch durch ihre besonderen Eigenschaften auszeichnen.

Die Sommerterrasse ist ein „Raum“, in dem viele Dinge passieren. Man nutzt sie, um abzuschalten, um Gäste zu bewirten, sich mit den Pflanzen zu beschäftigen. Kurz, die Sommerterrasse ist oft wie ein weiterer Raum, der das Haus ergänzt und mit seiner speziellen Atmosphäre bezaubert. Hier benötigt man Möbel, die wetterfest sind, wie Polyrattan Möbel, die smart aussehen und sich auch gut umsetzen lassen. Polyrattan hat sich gerade aus diesem Grund zu einem „Renner“ entwickelt, da die Möbelstücke so wunderbar leicht sind, dass selbst Kinder einen Sessel umstellen können. So wird flexibles Leben auf der Terrasse möglich!

Auf der Sommerterrasse lässt sich einfach gut abschalten; man schaut auf Büsche, freut sich an den Töpfen mit Blumen und Kräutern, an den Wohlgerüchen und fühlt sich insgesamt wie im Urlaub. Wenn Besuch kommt, ist eine Gartenfackel oft eine gute Idee. Ein Spalier daraus, und niemand kann sich im Dunklen verlaufen. Diese Fackeln sind auch ein bisschen abenteuerlich, sie halten lange und bringen ein angenehmes Licht. Man sollte einfach einmal bei My-Dream-Garden.de vorbei schauen; hier warten Möbel genauso wie Zubehör für Garten und Sommerterrasse.

Die Möbel aus Polyrattan sind das Herzstück, um sie herum kann man alles andere arrangieren: Sets aus Blumentöpfen, Regale mit Pflanzzubehör, den Grill, etc. Die Laune, die so ein Tag oder Abend auf der Sommerterrasse hinterlässt, ist unbeschreiblich. Man hat es bequem, ist an der frischen Luft und kann sich einfach ein Stück aus dem Alltag weg träumen. Je bequemer die Möbel, umso mehr Zeit wird man draußen verbringen, und so lohnt sich die Anschaffung eines Sets aus Couch, Sesseln und einem angemessen großen Terrassentisch allemal. Den Sommer voll auskosten, das ist mit schönen Gartenmöbeln gut möglich!

Küchenplanung nach ergonomischen Gesichtspunkten

Von admin am 20. Juni 2012. Abgelegt in Wohnen

Die Kücheneinrichtung ergonomisch anpassen heißt schon jetzt für die eigene Gesundheit vorsorgen. Die Gesundheit ist das wichtigste Gut des Menschen und wird doch nur allzu gerne vernachlässigt, wie sich oftmals schon bei der Küchenplanung zeigt.

CC arquiplay77 - Fotolia

Der Erwerb einer neuen Küche muss immer gut überdacht und geplant sein. Grund hierfür sind nicht nur die hohen Anschaffungskosten für Küchenschränke und Elektrogeräte. Zugleich bilden Küchen in den meisten Haushalten den zentralen Lebensmittelpunkt und ihr Wohlfühlfaktor entscheidendes für die ganze Familie. Für eine langfristige Freude in und an der Küche sollte daher frühzeitig an deren ergonomische Funktionalität gedacht werden.

Ergonomische Kücheneinrichtungen orientieren sich an den individuellen Voraussetzungen des Benutzers und bieten damit die idealen Arbeitsbedingungen. Als grundlegender Aspekt bei der Planung einer ergonomischen Küche gilt die optimale Arbeitshöhe der Arbeitsflächen. Schon ein Neigungswinkel des Oberkörpers von 20 Grad kann dauerhaft zu schmerzhaften Verspannungen im Rücken- und Nackenbereich führen.

Um solche Langzeitschäden von vornherein zu umgehen, sollte die Einbauhöhe der Küchenschränke optimal angepasst sein, damit sie eine schnelle Erreichbarkeit an Geräte und Arbeitsflächen gewährleisten. Küchenschränke für jeden erreichbar sind solche, die individuell an den Körpermaßen der Person ausgerichtet sind, die hauptsächlich in der Küche arbeitet. Welche Höhe der Arbeitsflächen für die jeweilige Körpergröße optimal ist, kann vom Küchenplaner exakt kalkuliert werden. Moderne Küchen verfügen teilweise bereits über höhenverstellbare Arbeitsplätze, die durch Knopfdruck problemlos an die jeweilige Körpergröße des Kochs angepasst werden können.

Neben der richtigen Höhe für Schränke und Arbeitsflächen sind auch andere Aspekte entscheidend wie eine optimale Beleuchtung oder die Ausrichtung der Küchengeräte an Links- oder Rechtshänder. Wer lange in der Küche steht, sollte zudem an eine Sitzmöglichkeit denken. Als ideale Sitzposition gilt eine Höhe von jeweils 60 bis 75 Zentimetern. Werden diese Kriterien berücksichtigt, steht einem unbeschwerten Küchenvergnügen nichts mehr entgegen.

Alte Küchenschränke renovieren

Von admin am 12. Juni 2012. Abgelegt in Renovierung

Wer von seiner Oma einen schönen alten Küchenschrank geerbt hat, möchte ihn gerne auch aufstellen und benutzen. Viele Jahrzehnte der Benutzung haben ihr Spuren hinterlassen, vielleicht hat das gute Stück auch einige Zeit im Keller oder auf dem Dachboden verbracht, weil sich auch Oma im Laufe ihres langen Lebens irgendwann für eine Einbauküche entschieden hatte, kurzum, der Küchenschrank muss renoviert werden.

Was muss man beim Aufarbeiten eines alten Schranks beachten?

Als ersten Schritt sollte man sich um einen trockenen Raum besorgen, in dem man in Ruhe alle Arbeiten durchführen kann. Bevor die Arbeit in Angriff genommen wird, sollte man überprüfen, ob eventuell Holzwürmer in dem schönen alten Stück vorhanden sind. Man sieht das gut an Resten von Holzmehl oder an kleinen Löchern im Holz. Ist der Befall sehr stark, lohnt sich die Renovierung vielleicht gar nicht.

Bei geringem Befall sollte man den Schrank mit entsprechenden Chemikalien behandeln. Im nächsten Schritt muss man überlegen, ob der Schrank nur abgelaugt und gewachst oder neu lackiert werden soll. Je nachdem, ob man sich mit der Holzfarbe anfreunden kann (die meisten Schränke sind in dunkeln Holzfarben) und ihn nur ablaugt, oder eine andere Farbe wünscht und den Schrank dann abschmirgeln muss, sollte man sich entsprechende Chemikalien und Geräte besorgen. Meist müssen auch die Scharniere, Schlösser und eventuell Glasscheiben ausgetauscht werden. Die erforderlichen Ersatzteile sollte man gleich mitbesorgen.

So geht man die Instandsetzung an

Vor Beginn der Arbeiten schraubt man den Schrank auseinander und beginnt an Korpus und Türen und Schubladen mit dem Abbeizen oder Abschleifen. Im nächsten Arbeitsschritt werden die Metallteile überprüft und gegebenenfalls ausgetauscht, auch neue Schlösser, Schubladengriffe oder Glasscheiben werden jetzt eingebaut. Diese Arbeiten sind oft ein wenig schwierig, wer diese Arbeiten zum ersten Mal ausführt, sollte sich Rat und Hilfe holen.

Erfahrene Hobbyhandwerker geben gerne den einend oder anderen Tipp, auch das Internet kann man als Informationsquelle nutzen. Ist der schöne alte Schrank soweit wiederhergestellt, kann man das Renovieren mit der optischen Neugestaltung der Oberfläche abschließen. Dafür gibt es viele Möglichkeiten. Wer den Naturlook liebt, bearbeitet die Oberflächen mit Wachs oder trägt einen Klarlack auf. Soll der Schrank eine neue Farbe oder sogar mehre neue Farben erhalten, kann man ihn jetzt streichen und die Oberfläche dann noch mit einem Klarlack versiegeln

Online shoppen im Möbeldiscounter

Von admin am 10. Juni 2012. Abgelegt in Hausbau,Wohnen

Für den, der sich in naher Zukunft ein neues Möbelstück kaufen will ist http://www.roller.de/ genau die richtige Lösung. Hier kann man nach Herzenslust in den verschiedenen Angeboten stöbern und wird sicher fündig bei der Suche nach einem neuen Artikel für das eigene Heim zu Hause. Man sollte nicht noch lange zögern. Noch sind alle Artikel in einem ausreichenden Maße vorhanden. Die kann in einigen Tagen schon ganz anders sein. Hier kann man sich völlig kostenlos und unverbindlich über unsere Angebote im Online- Shop informieren. Es werden Informationen gegeben zu den Maßen und dem Herstellungsprozess des jeweiligen Möbelstücks. Nach dem Vergleich der einzelnen Eigenschaften und natürlich auch des Preises kann man sich dann ruhigen Gewissens für den Kauf eines Produktes seiner Wahl entscheiden.

Auch die Bezahlung läuft einfach, sicher, bequem und schnell über das virtuelle Netz ab. Hier gibt man einfach seine Bankdaten, die man bereit halten sollte an und schon wird in den nächsten Tagen der Betrag den man für neue Möbel ausgeben vom Konto abgebucht. Einfacher geht es nicht. Man sollte sich allerdings vor dem Bezahlen noch einmal genau über sein persönliches Produkt informieren, damit man dann später keine böse Überraschung erlebt wenn das Produkt zu Hause ankommt. Hat man die Bezahlung erfolgreich abgeschlossen, kann man sich schon in den nächsten Tagen auf eine Lieferung von unserem Versandhandel freuen und das Möbelstück auspacken.

Wenn man noch weiter führende Fragen zu unseren Produkte auf der Webseite oder den Versand oder die Bezahlung hat, kann man auch bei uns i Büro bei unseren freundlichen und aufgeschlossenen Mitarbeitern anrufen. Hier hilft man gerne weiter wenn es um Fragen zu den Produkten unserer Homepage geht. Also nicht noch lange zögern und sich noch heute auf unserer Internetseite informieren, so daß einem die günstigen Angebote nicht entgehen. Noch sind alle Artikel vorrätig vorhanden in unserem Lager.

Lohnt sich der Ein / Ausbau von regenativen Energien

Von admin am 5. Juni 2012. Abgelegt in Energieverbrauch

Denn durch die knappen Rohstoffe auf der Welt steigen die Preise stetig. Deswegen steigt mittlerweile eine relativ große Masse der Eigenheimbesitzer auf sparsamere Modelle des Wohnens um. Es gibt viele Gründe und Wege Energie zu sparen.

Welche Energiequellen kann man nutzen?
Heutzutage sind die erneuerbaren Energien in aller Munde. Die Form der Energie hat einen positiven Hintergrund. Was ist das genau und warum ist es so wichtig, sind Fragen, die bei Hausbauern und -besitzer für Verunsicherung sorgen. Im Folgenden wird verdeutlicht, was eigentlich erneuerbare Energie oder regenative Energie ist.

Grob gesagt sind erneuerbare Energien unerschöpflich und praktisch ohne Schaden für die Umwelt. Das ist der  schlichte Vorteil in Bezug auf andere Energieressourcen, wie z. B. Kernkraft oder Kohle.

Solarenergie
Bei der Solarenergie wird die Kraft, also die Wärme, nutzbar gemacht. Es gibt verschieden Modelle, doch sind die Paneele auf Dächern einiger Häuser uns schon ein vertrautes Bild. Man sieht auch zunehmend Felder mit Sonnenkollektoren. Die Vorteile sind die Unerschöpflichkeit und der umweltschonende Aspekt, da keine Emissionen frei werden, außer bei der Herstellung. Als Nachteil gilt, dass man abhängig von der Anzahl der Sonnenstunden  pro Tag und der Sonnenintensität  ist.

Geothermie
Bei der Geothermie nutzt man die Erdwärme. Spezialisierte Betriebe sorgen für die Nutzung und den Anschluss an die Geothermik. Mit Hilfe von Bohrungen wird Wasser in das Erdinnere gepumpt. Dieser kommt dann wieder erhitzt in das Netz zurück. Diese Methode der Energiegewinnung ist unerschöpflich und hat kaum eine CO2 – Emission. Zudem bietet es den Komfort z. B. einer sparsamen Fußbodenheizung. Nachteile sind bisher nicht bekannt.

Windenergie
An die Windräder sind wir gewohnt. Die Versorgung wird durch den stetigen Wind garantiert. Vorteilhaft ist die Unerschöpflichkeit und Umweltfreundlichkeit. Als Nachteil gilt die Lage, denn man ist auf den Wind angewiesen. Es können Auswirkungen auf den Lebensraum von Tieren haben.

Bioenergie
Die Bioenergie ist eine sehr effiziente Lösung um den Energiehaushalt umweltfreundlich zu gestalten. Verschiedenste biologische Materialien, wie z. B. Pellets, werden somit zur Energieressource. Auch hier die Unerschöpflichkeit ein großer Vorteil, aber auch die Effizienz.

Es gibt zu all diesen Methoden und Modellen Förderprogramme auf Landes- oder Bundesebene. Um sich ein Bild zu machen, sollte man gute Beratungen in Anspruch nehmen.