Wohn-Bau-Magazin

Hausbau Magazin & Wohnen & Baumagazin

Archiv für die ‘Finanzierung’ Kategorie

Bausparen – immer eine clevere Idee

Von admin am 12. August 2011. Abgelegt in Finanzierung

Wie sieht das Leben im Alter aus und wird die Rente auch zum Leben reichen? Viele Menschen stellen sich diese Frage, und wenn man auf die Entwicklung der gesetzlichen Renten schaut, dann sind diese Sorgen berechtigt. Aber welche Möglichkeiten gibt es, etwas für die private Rente zu tun? Neben der Lebensversicherung ist das Bausparen eine beliebte Anlageform für das Alter vorzusorgen.

Mit dem Bausparvertrag vorsorgen

Bausparverträge sind lange nicht mehr ein Mittel, um in absehbarer Zukunft ein Haus bauen oder kaufen zu können, sondern vielmehr eine sehr attraktive Möglichkeit, ein kleines Vermögen aufzubauen. Bausparen ist wieder IN und wer früh damit beginnt sein Geld in einen Bausparvertrag zu investieren, der kann sich später freuen und entspannt zurücklehnen. Immobilien, ganz gleich welcher Art, steigen im Wert und sind damit eine perfekte Möglichkeit der Geldanlage. Man kann selbst im Haus wohnen, aber es auch später vermieten und bekommt damit immer zusätzliches Geld. Wenn man dann noch über die attraktiven Förderungen nachdenkt, dann wird ein Bausparvertrag doppelt interessant.

Gefördert und gespart

Jeder hat wahrscheinlich schon einmal etwas von der Riester Rente gehört, eine Möglichkeit, um mit Hilfe von staatlichen Zuschüssen eine Art Privatrente aufzubauen. Mit Wohn-Riester verhält es sich ähnlich, denn auch hier kann man mit einer Förderung vom Staat fürs Alter vorsorgen. Das geht mit Vermögenswirksamen Leistungen und wer in den Genuss dieser Leistungen kommen will, der muss nur seinen Chef fragen, ob sich die Firma an diesen Leistungen beteiligt und kann so die Arbeitnehmersparzulage bekommen. Mit der Bauspar-Förderung kann man zusätzlich auch noch eine Wohnungsbauprämie bekommen, was besonders für Familien mit Kindern eine tolle Sache ist und auch die Arbeitnehmersparzulage sollte man sich nicht entgehen lassen. Weitere Informationen zur Wohnungsbauprämie unter http://www.bausparvertrag.org/wohnungsbaupraemie/. Bausparverträge zu vergleichen lohnt sich, denn nur auf diese Weise kann man von den besten Angeboten auch wirklich profitieren und sein Geld sinnvoll und lukrativ anlegen.

Baukredit ohne Eigenkapital? Was ist zu beachten?

Von admin am 1. Mai 2011. Abgelegt in Finanzierung

Zwar geben die Banken im Zuge einer Baufinanzierung heute immer den Hinweis, dass der Kreditnehmer über einen bestimmten Anteil an Eigenkapital verfügen sollte (15-20 Prozent), jedoch ist es auch möglich, Kredite zur Baufinanzierung auch ohne Eigenkapital zu erhalten. Meistens muss der Kreditsuchende jedoch einige Voraussetzungen erfüllen, falls er einen Baukredit ohne Eigenkapital nutzen möchte. Die wichtigste Voraussetzung besteht sicherlich darin, dass eine einwandfreien Bonität vorhanden sein muss. Das bedeutet konkret, dass keine negativen Schufaeinträge bestehen dürfen, und zudem muss ein frei verfügbares Einkommen vorhanden sein, welches (deutlich) höher als die zukünftige Darlehensrate ist. Darüber hinaus verlangen die meisten Banken noch zusätzliche Sicherheiten, da mit der Grundschuld nicht 100 Prozent des Darlehensbetrages abgesichert werden kann bzw. nicht abgesichert werden darf. Weiterhin sind die Konditionen und die Kreditvergabe an sich in der Regel sehr individuell an die Lebenssituation des Verbraucher ausgerichtet. Um wirklich herauszufinden ob ein Darlehen ohne Eigenkapital möglich ist sollte ein individueller Vergleich für Baukredite durchgeführt werden..
Auch wenn es bei den meisten Banken möglich ist, Kredite im Zuge der Baufinanzierung auch ohne vorhandenes Eigenkapital (Wieviel ist notwendig?) zu bekommen, gibt es nur wenige Fälle, in denen der bewusste Verzicht darauf, Eigenkapital mit in die Finanzierung einzubringen Sinn macht. Ein Argument ist, dass der Kreditnehmer nicht seine gesamten Rücklagen “aufbrauchen” möchte, und somit nicht all sein vorhandenes Kapital in die Finanzierung mit einbringt. Sinn machen kann der Verzicht auf Eigenkapital vor allem aber dann, wenn das Kapital fest angelegt ist, und durch das Verfügen Verluste entstehen würden. Das kann beispielsweise bei einer relativ neuen Kapitallebensversicherung der Fall sein oder auch bei Aktien, falls der Kurs gerade ungünstig ist. Allerdings sollte man neben diesen Vorteilen, wobei man kaum von echten Vorteilen sprechen kann, stets auch die Nachteile berücksichtigen, die nicht vorhandenes Eigenkapital mit sich bringt.

Und zwar sind zwei Hauptnachteile zu nennen, wenn Kredite ohne Eigenkapital beansprucht werden. Der erste Nachteil ist, dass die Darlehensrate natürlich höher sein wird, als wenn Eigenkapital vorhanden wäre, weil einfach der Fremdkapitalbedarf höher ist. Die monatliche Belastung ist also für den Kreditnehmer höher als mit Eigenkapital. Der zweite, und finanziell deutlich spürbare Nachteil ist, dass das fehlende Eigenkapital sich auf die Konditionen der Kredite auswirkt, und zwar negativ. Denn nahezu alle Banken setzen fehlendes Eigenkapital mit einem erhöhten Kreditrisiko gleich, was dazu führt, dass die Zinssätze gegenüber den Normalkonditionen erhöht werden. Bekäme der Kreditnehmer ein Baudarlehen mit Eigenkapital zum Beispiel zu einem Zinssatz von 3,80 Prozent, so muss er ohne Eigenkapital einbringen zu können beispielsweise dann 4,30 Prozent zahlen.

Wie funktioniert der Baukredit Vergleich?

Von admin am 15. Februar 2011. Abgelegt in Finanzierung

Als Baukredit Vergleich versteht man einen der wichtigsten Bausteine beim Hausbau. Denn die Finanzierung des Eigenheims, wird in vielen Fällen, auf Grund falscher Beratung oder unvollständiger Vorbereitung, falsch gemacht. Damit alles von vorn herein richtig läuft, lohnt sich stets ein Kreditvergleich. Da es sich beim Hauskredit um den vielleicht größten Kredit handelt, den man in einem gesamten Leben aufnimmt, ist der Baukredit Vergleich umso wichtiger.

Meist sind es junge Familien, die sich den Traum vom eigenen Heim erfüllen wollen. Sie fühlen sich viel besser dabei, eine hohe Geldsumme in einem Hauskredit zu stecken, denn sie als monatliche Miete auszugeben. Doch auch an diesen Raten für den Hauskredit kann man sparen, indem man von Anfang an mit dem richtigen Heimkredit plant.

Deshalb lohnt sich der Baukredit Vergleich

Die Planung ist deshalb so eminent wichtig, weil ein Hauskredit eine Bürde ist, die Familien über Jahrzehnte begleiten kann. Am Anfang steht die Leihsumme, die zum Beispiel von einer Bank gewährt wird. Wichtig für den Kreditnehmer sind dann der effektive Jahreszins, die monatlichen Kreditraten und die möglichen Tilgungen.

All das kann sich von Anbieter zu Anbieter im Baukreditvergleich sehr verschieden gestalten. Man sollte jedoch beim Kreditvergleich immer im Hinterkopf behalten, dass man sich mit dem geliehenen Geld für den Hausbau oder Hauskauf über Jahrzehnte an den Kredit bindet und die Raten zahlen muss.

Daher sollte neben dem Baukredit Vergleich auch stets im Hinterkopf sein, dass die finanzielle Solvenz stets gewährleistet ist, auch über Jahrzehnte hinweg, denn eine Kompletttilgung oder eine Aussetzung der Raten sind in keinem Hauskredit vorgesehen.

Sehr gut kann man den Baukredit Vergleich in den Banken direkt oder auch im Internet machen. Für den Kreditrechner online muss man nicht einmal das Haus verlassen, während man sich schon die Finanzierung für das nächste Haus Gedanken macht.

Der Hypothekenkredit für Hausbesitzer

Von admin am 12. Januar 2011. Abgelegt in Finanzierung

Bei einem Hypothekenkredit bietet der Kreditnehmer einen Teil einer Immobilie als Sicherheit für die Kreditsumme. Wer ein eigenes Haus oder eine eigene Wohnung hat, kann diese Immobilie oder einen Teil davon mit einer Hypothek belasten. Sehr oft dient ein Hypothekenkredit dazu, die Finanzierung der Immobilie zu sicher, auf der die Hypothek lastet. Anschließend wird der bei der Tilgung des Kredites die Hypothek Monat für Monat kleiner. Der Hypothekenkredit ist eine bei Immobilienbesitzern sehr beliebte Form der Anleihe, weil die Nutzung des Hauses oder der Eigentumswohnung weiterhin unbeschränkt möglich ist. Da in der Bundesrepublik immer mehr Menschen die Vorteile einer eigenen Immobilie erkennen und ihre Altersvorsorge dementsprechend ausrichten, wird auch der Hypothekenkredit eine immer beliebtere Anleiheform. Selbstverständlich gilt es aber auch hier, sich mit bestimmten Besonderheiten die bei der Kreditaufnahme zu beachten sind, auseinander zu setzen.

Man sollte bei einem Hypothekenkredit immer beachten, dass die Sicherheit für einen Kreditausfall das eigene Haus, also buchstäblich das Dach über dem Kopf dient. So wird eher davon abgeraten, 100 % des Wertes der Immobilie als Sicherheit für diese Anleihe einzusetzen. Ebenso wenig gilt es als vorteilhaft, einen Neubau zu 100 % über einen Hypothekenkredit ganz ohne Eigenkapital zu finanzieren. Fällt das monatliche Einkommen durch Arbeitslosigkeit oder andere Faktoren weg, so droht im schlimmsten Falle bei Ausbleiben der monatlichen Tilgung die Zwangsversteigerung des eigenen Hauses. Man sollte sich daher vor Abschluss eines Hypothekenkreditvertrages sehr genau zunächst im Internet über die Angebote der einzelnen Banken und Sparkassen informieren, seine eigene Kapitaldecke prüfen, und schließlich den Refinanzierungsplan sorgfältig mit dem jeweiligen Berater ausarbeiten. Auch gilt es sich darüber im Klaren zu sein, wie sicher der eigene Arbeitsplatz und wie sicher dadurch die monatliche Tilgung ist.

Günstige Zinsen für das eigene Haus

Von admin am 18. Dezember 2010. Abgelegt in Finanzierung

Vielleicht hat es sich ja auch schon zu Ihnen herumgesprochen: Die Zinsen zur Hausfinanzierung sind momentan sehr günstig. Wenn Sie daher sowieso bereits planten, ein Haus zu kaufen oder zu bauen, dann sollten Sie sich gleich mit Ihrer Bank in Verbindung setzen, um über eine Hausfinanzierung zu sprechen.

Ihre Bank wird sich sicherlich freuen, denn so ein Hauskredit ist sicher ein gutes Geschäft für jedes Kreditinstitut. Da die Zinsen aber dieser Tage so gut stehen, können auch sie als “Häuselbauer” sich freuen – denn auch Sie machen ein gutes Geschäft! Sicher wird Ihnen der Bankangestellte Ihres Vertrauens das auch versichern, aber er hat Recht, denn viele Menschen mit Hauswunsch denken jetzt noch etwas dringlicher darüber nach, einen Hauskredit aufzunehmen, als sonst.

Den Hauskredit aufnehmen können Sie, wenn Sie sich in Ihrer Bank mit Ihrem persönlichen Sachbarbeiter und einem Experten für Baukredite zu einem Gespräch treffen. Machen Sie sich im Vorfeld schon einmal Gedanken, ob Sie selbst bauen oder ein bestehendes Haus finanzieren mölchten und wie hoch die Kreditsumme insgesamt sein soll. Sie dient den Bankleuten als Grundlage für weitere Berechnungen und Ihr Kreditangebot.

Dass das momentan sehr attraktiv ausfallen kann, sollten sie ausnutzen – wer weiß, wie lange das noch so ist. Anhand Ihres Kreditangebots können Sie dann übersichtlich erkennen, wie hoch Ihre Raten bei Betrag X wären, wenn Sie zu den jetzt guten Baukredit Zinsen einen Vertrag abschließen würden. Das gute daran: Auch wenn die Summe noch immer hoch sein sollte, sie zahlen sie für Ihr eigenes Haus und nicht mehr an einen Mieter.