Wohn-Bau-Magazin

Hausbau Magazin & Wohnen & Baumagazin

Bauen-Einrichten-Wohnen

Von admin am 30. April 2012. Abgelegt in Wohnen

Wer sich schon einmal auf der Suche nach einer neuen Wohnzimmereinrichtung durch verschiedene Einrichtungshäuser gemacht hat, der weiß, dass die Wahrscheinlich die perfekte Couch zu finden sehr gering ist. Geschmäcker sind verschieden, so heißt es, jedoch wird nie so wenig Rücksicht darauf genommen wie in dem Bereich der Wohnung oder des Hauses, der ja doch den Lebensmittelpunkt darstellt: dem Wohnzimmer.
Der Streifzug durch die Geschäfte führt so immer mehr zur Gewissheit, dass das, was man will, das, was die eigene Persönlichkeit und den individuellen Geschmack reflektieren soll, in keinem Möbelhaus der Welt zu finden ist. Und so quält man sich mit Kompromissen was Größe, Stoffe und Farben anbelangt und passt den Raum der Couch an, immer daran denkend, dass die eigenen Wünsche wohl unerfüllbar sind, obwohl die 2er-Couch
als 3er-Couch wohl besser in das Zimmer passen würde, oder ein Sessel doch zu wenig ist und der Raum mit zwei Sesseln sicherlich besser zur Geltung kommen würde. Wäre es nicht wunderbar, sich seine Wünsche erfüllen zu können, keine Kompromisse eingehen zu müssen?
Die Couch-Manufaktur macht dies möglich. Auf ihrer Homepage stehen wunderschöne, individualisierbare Möbelstücke zur Verfügung; Stoffart und Farbe sind frei wählbar, ebenso wie die Art des Möbelstücks, egal ob 1er 2er 3er Couch. So muss man zum Beispiel nicht einen Sessel, eine 2er-Couch und eine 3er-Couch bestellen sondern kann, je nach Wunsch, ein Möbelstück ganz ausschließen und dafür vom anderen zwei nehmen. Diese Art der individualisierten Zusammenstellung macht es möglich, vollkommen auf die eigenen Bedürfnisse einzugehen und trotzdem am Ende keine Überraschung beim Preis zu erleben: parallel zur Auswahl erscheint der jeweils aktualisierte Preis (der keineswegs höher ist als der von nicht-individualisierten Möbelstücken im Möbelhaus). Und auch die voraussichtliche Lieferzeit ist immer direkt ersichtlich. So einfach kann die perfekte Einrichtung sein!

Nach dem Bauen kommt das Einrichten

Von admin am 28. Januar 2012. Abgelegt in Wohnen

Wenn der Wohnungs- oder Hausbau oder die Renovierung abgeschlossen ist, beginnt die Zeit des Einrichtens. Jeder hat einen eigenen Geschmack und dementsprechend sollte auch die Wahl der Möbel und sonstigen Dinge für das Haus sein.
Einige Tipps gibt es aber die beachtet werden sollten, damit das Haus auch richtig gemütlich werden kann und sich jedes Familienmitglied dort rund um wohl fühlen kann. Die Räume die gemeinsam genutzt werden sollten im besten Fall mit allen Familienangehörigen zusammen ausgewählt werden. Farblich sollten die Möbel zu der Wandfarbe passen. Moderne Möbel machen sich in neu gebauten Häusern immer besonders gut, aber auch antike Gegenstände können eine gemütliche Atmosphäre schaffen.

Bei der Auswahl der Möbel wie zum Beispiel der Küche, oder den Schränken im Bad sollte abgesehen von der Optik auch auf die Funktionalität geachtet werden. Viel Platz und genügend Licht ist in jedem Fall von großem Nutzen.
Die Schlafzimmer sollten gemütlich sein und jedes Familienmitglied sollte bei dem eigenen Raum Mitspracherecht haben. Komplette Kinderzimmer kann man in zahlreichen Läden erwerben. Der Vorteil von komplette Kinderzimmer oder Jugendzimmer komplett ist es, dass diese Möbel optisch schon perfekt zusammen passen und auf die Bedürfnisse der Kinder angepasst sind. Auch bei Jugendzimmer komplett gibt es schöne Modelle und die Wahl kann das Kind mithilfe der Eltern treffen.

Bei allen Einrichtungen soll auf eine gute Qualität geachtet werden und die Verarbeitung sollte lückenlos und perfekt sein. Schöne Accessoires, Blumen, Teppiche und Bilder können zudem jeden Raum im Haus schöner und gemütlicher wirken lassen. Der Phantasie sind bei der Gestaltung keinerlei Grenzen gesetzt.

Kleines Badezimmer, große Wirkung

Von Alex am 30. November 2011. Abgelegt in Wohnen

Ältere Häuser, die in den fünfziger oder sechziger Jahren gebaut wurden, haben meist noch recht kleine Badezimmer. Hier ist nicht viel Platz, um Schränke oder schöne Vitrinen aufzustellen. Gerade ein Spiegelschrank über dem Waschbecken und ein Unterschrank wären denkbar. Oft reicht das aber nicht aus, um alle wichtigen Utensilien wie Duschzeug, Schminke oder Rasierer unterzubringen. Damit Sie aber auch in einem kleinen Badezimmer wunderbar zurechtkommen und es zu einem vorzeigbaren Raum machen können, geben wir Ihnen nun ein paar hilfreiche Tipps.

Der größte Teil im Badezimmer ist meistens mit Fliesen ausgekleidet. Handelt es sich bei der Wohnung oder dem Haus nicht um gekauftes Eigentum, kann man an den Fliesen meist nicht viel ändern. Aber die Wandfarbe liegt noch immer in der eigenen Hand. Allerdings sollte man die Badezimmerwände nicht zu dunkel streichen, weil der Raum ansonsten noch kleiner und erdrückend wirken könnte.Vielmehr sollte man bei der Gestaltung des Badezimmers auf schöne Möbel und Accessoires zurückgreifen, um ihm einen gewissen Charme zu verleihen.

Der Spiegelschrank war damals noch ein Möbelstück, in dem man nicht unbedingt sehr viel Platz hatte. Das ist heute schon ganz anders. Es gibt sehr geräumige Spiegelschränke, die sogar eine Steckdose, Licht und mehrere Fächer beinhalten. Solch ein Spiegelschrank lohnt sich vor allem für kleinere Badezimmer, in denen nicht viel Platz für andere Möbel verfügbar ist. Ebenso verhält es sich mit dem Unterschrank, den man normalerweise unter dem Waschbecken platzieren kann. Schubladen und weitere Fächer bieten ausreichenden Stauraum für allerlei Utensilien. Wichtig bei der Auswahl der passenden Badezimmermöbel ist, dass sie in ihrem Design und in ihrer Größe dem Stil des Badezimmers und seiner Fliesen entsprechen. So ergibt sich ein einheitliches Bild und man kann sich über einen praktisch eingerichteten Raum freuen.

Mit passender Dekoration lassen sich wunderbare Akzente erzielen. Es gibt diverse Körbe, die sich einfach an der Wand anbringen lassen. So ist man auch in der Duschkabine oder in der Badewanne immer perfekt organisiert. Mit Kerzen und weiteren kleinen Dekorationen schaffen Sie eine Atmosphäre im Badezimmer, in der Sie sich rundum wohl fühlen können.

Wohnraum gestalten

Von admin am 24. November 2011. Abgelegt in Wohnen

Einen Wohnraum zu gestalten, stellt für den einen oder anderen vielleicht eine große Herausforderung dar. Ist diese aber erst einmal beseitigt, ist es ein tolles Gefühl in dem neu gestalteten Wohnraum zu entspannen oder mit Freunden die Zeit zu verbringen. Der eigene Geschmack und vor allem ein Stil der sich wie ein roter Faden durch die Einrichtung zieht, bestimmt über einen Großteil des Ambiente. Es ist wichtig das Mobiliar gezielt und vor allem passend zu übrigen Teilen der Einrichtung aus zu wählen. Vielleicht kommt ja auch ein neuer Anstrich in Frage. Ist dies der Fall sollte man sich zuerst einmal auf die Suche nach der richtigen Wandfarbe machen. Hierbei ist es wohl eher eine Frage des eigenen Geschmacks, ob der zukünftige Wohnbereich in einer eher kühlen, eleganteren oder vielleicht doch wärmeren, kräftigeren Farbe in Erscheinung tritt.

Egal ob man einen eleganten Wohnstil mit Metall und Glaselementen oder einen gemütlicheren Einrichtungsstil mit vielen Holzelementen bevorzugt. Wichtig ist es zuerst einmal ein Sofa zu finden, welches sowohl ein gewissen Komfort als auch ein gelungenes Gegenstück zu einer vielleicht schon ausgewählten Kommode oder einem Wohnzimmerschrank darstellt. Auch ein zum übrigen Mobiliar passender Wohnzimmertisch sollte in einem neu gestalteten Wohnbereich nicht fehlen.

Des weiteren können viele kleine Accessoires, die für viele vielleicht selbstverständlich sind, von großer Bedeutung sein. Hierzu zählen auf jeden Fall ein passend ausgesuchtes Sortiment von Kissenbezügen. Mit diesen ist es möglich dem Sofa eine weitere einladende Atmosphäre zu verleihen. Auch ein oder mehrere Teppiche rund um Sofa, Tisch und Kommode zählen zu einem weiteren Punkt der bedacht werden sollte. Anschließend ist es einem jedem Selbst überlassen wie viele Ziergegenstände das neue Wohnzimmer aufweist. Jedoch sollte man das ein oder andere Wandgemälde für einen gelungenen Abschluss finden.

Wohnen braucht Gemütlichkeit

Von admin am 16. Oktober 2010. Abgelegt in Wohnen

Um sich in der Wohnung oder dem Haus richtig wohl zu fühlen, braucht es einige wichtige Zutaten. Vor allem das Ambiente spielt eine wichtige Rolle beim Befinden im Wohnraum. Die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, doch es gibt für jede Art der Einrichtung einige wesentliche Bestandteile für die Einrichtung: Möbel, Beleuchtung und Dekoration.

Jedes Zimmer hat seinen bestimmten Nutzen und wird dementsprechend eingerichtet. Dabei ist jeder Bereich wichtig, von Boden über die Wände bis zur Decke und für jeden Bereich gibt es spezielle Möbel, Leuchten und Deko. Damit es im Wohnzimmer zum Beispiel gemütlich und wohnlich ist, benötigt der Raum gemütliche Möbel, wie große Sofas, Sessel und ansprechende TV Möbel. Dazu dekoriert man die Wohnzimmermöblierung mit attraktiven Beistelltischen, Bildern und Statuetten oder anderen Wohnaccessoires.

Komplett und abgerundet wird das Ganze aber erst durch eine stimmige Beleuchtung. Die ist gerade im Wohnzimmer sehr wichtig für Ambiente und Stimmung. Damit man sich abends beim Ausspannen im Wohnzimmer richtig entspannen und wohl fühlen kann, kann man den Raum mit entsprechend sanftem Licht ausstatten. Es muss ja nicht immer die helle Deckenleuchte brennen – die nutzt man zum Kartenspiel oder wenn man mal im Wohnzimmer arbeitet. Für die lauschigen Stunden am Abend reichen sanfte Deckenleuchten oder auch ein Deckenstrahler. Letzteren gibt’s auch mit Leseleuchte für den Leseabend im Wohnzimmer.

Beides, Möbel und Beleuchtung, sind eminent wichtig für Stimmung und Ambiente im Wohnzimmer. Das gilt auch für alle weiteren Räume, wobei nicht in jedem Raum die gleichen Voraussetzungen wie im Wohnzimmer herrschen. So zum Beispiel in der Küche, wo man helles Licht zum Zubereiten und Anrichten von Speisen braucht. Doch mit der Küche beschäftigen wir uns in einem der nächsten Artikel im Wohn Bau Magazin.